Herzlich willkommen!

**​*NEWS***

NEU: Es lag mir sehr am Herzen, auf den derzeitigen (durch Presse, Internet und das kolumbianische Fernsehen kursierenden) Konflikt zwischen den indigenen Cofán und dem kommerziellen Unternehmen Ayahuasca International zu reagieren. Deshalb habe ich einen Artikel darüber verfasst: Cofán-curaca in trouble. HIER auf NEIP lesen. (Spanish Version, English Version coming soon!)

 

NEU: Meinen Vortrag auf dem Entheoscience-Kongress 2016 über den YAJÉ/Ayahuasca-Schamanismus der indigenen Cofán, Kolumbien jetzt HIER online anschauen/anhören.

 

NEU: Ganz ganz bald wird ein weiteres Buch erscheinen, diesmal eine märchenhafte Fabel (oder ein fabelhaftes Märchen?). Darin geht es um Träume, wahres Sehen, den Mut, seinen eigenen Weg zu gehen, und vor allem um Heilgesänge. Verwoben mit mythischen Erzählungen Südamerikas ist diese Geschichte letztendlich eine Reise, die tief ins Innere der Seele führt...

Der Protagonist, ein mutiger kleiner Vogel namens Amarí, hat mir neulich ins Ohr geflüstert, wer für die Gestaltung des Buchcovers angefragt werden sollte. Ich bin seinem Wunsch nachgegangen und freu mir gerade ein Feuer in den Bauch... mehr wird noch nicht verraten...


ziemlich NEU: Buchveröffentlichung zum Thema Yajé (Ayahuasca)-Schamanismus bei den Cofán-Indianern im kolumbianischen Amazonasgebiet .... Ab sofort HIER bestellbar!

 

 

Auf dem Einband zu sehen....: Der Schamane Taita Alonso Salazar, der freundlicherweise damals meine Forschung in seiner Dorfgemeinschaft autorisierte und diesem Buch seinen Segen gab. Gemalt von Don Alonsos Enkel Jhon Salazar. Möge Don Alonso von Frieden und Liebe umgeben sein in seinem Himmelshaus...!

s. auch Bücher

 

***Musikalische Lesung***

Nach der ausverkauften Veranstaltung im Gasthof Muckern gibt es die musikalische Lesung aus dem REGENBOGENFEST gleich noch einmal: Diesmal auf Einladung des Honolulu-Teams im Rahmen von Leipzig Liest! zur Leipziger Buchmesse (auch diesmal mit dem musikalischen Support von Rik Paul Ullrich):

 

Ich lade Sie ein auf eine ethnologisch-literarische Reise ins Valle de Sibundoy zu den indigenen Ingá und Kamsá, deren Regenbogenfest oder "Carnavál" wenig mit unserem Karneval zu tun hat, sondern mythologisch-spirituell motiviert ist und eng mit dem hier gelebten Schamanismus in Verbindung steht.

Bei dieser Gelegenheit werden einige meiner eigenen Songs erklingen, und auch wird das eine oder andere Lied aus Südamerika dabei sein. Ganz besonders freue ich mich an diesem Abend auf die musikalische Unterstützung des Leipziger Bluesgitarristen und Autor Rik Paul Ullrich ("Eine Riesin trug mich übers Meer")!!!

 

**​BUCHTiPP***

In seinen liebevoll erzählten Geschichten für das innere Kind Nothing is Nothing (2013) und Something is Something (die demnächst auch auf Deutsch erscheinen werden), beschäftigt sich Eligio Stephen (Steve) Gallegos damit, wie Kinder in ihrer ureigenen Genialität und Weisheit durch seelische Verletzungen, aber auch durch Erziehung und Schulbildung auf Kosten ihrer eigenen Ganzheit und Lebendigkeit in fremden Mustern gefangen werden, wie dies durch Familie, Schule und unsere Gesellschaft als solche gefördert wird und wie Auswege aus diesem Dilemma aussehen könnten. Phantastisch!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alle Rechte vorbehalten.